Neuseeland und die 2 Trauminseln

Das andere Ende der Welt hat es uns angetan. Heute berichten wir über 2 Trauminseln in Neuseeland.

Neuseeland ReiseCape Reinga – Kap in Neuseeland

Ein toller Tag beginnt: Der Ausflug zum Cape Reinga, dem Nordende der Nordinsel. Das Cape Reinga ist allerdings nicht der nördlichste Punkt des Landes – dieser liegt am North Cape. Der Name Reigna (Unterwelt) bezieht sich auf eine Maori Sage, wonach von hier die Seelen der Toten ihre Reise nach Hawaiki (dem ursprünglichen Heimatland der Maori) antreten. An den Wurzeln eines alten Pohutukawa Baums an der Spitze es Kaps soll die Reise beginnen.

Vom Parkplatz aus geht es zu Fuß ca. 20 Minuten über einen gut gepflasterten Gehweg zum Leuchtturm. Unterwegs kann man über Stufen und gut beschilderten Wegen entweder linker Hand einen Spaziergang mit herrlichem Blick auf die Tasmanische See oder auf der anderen Seite entlang des Pazifischen Ozeans einschieben. Beeindruckend auf beiden Wanderwegen ist nicht nur der Blick aufs Meer, sondern auch die steil abfallenden Felsen und Felsvorsprünge.

Cape Reinga LighthouseDer weiße Leuchtturm (Cape Reinga Lighthouse) ist bereits 48 km vor der Küste zu sehen. Der einsam gelegene weiße Turm ist der nördlichste Leuchtturm Neuseelands. Bei klarer Sicht sieht man deutlich die Stelle an der die Tasmanische See auf den Pazifischen Ozean trifft.

Ninety Mile Beach – Der Strand

Auf den Weg zum Cape Reigna ist eine Fahrt entlang des Ninety Mile Beach ein „Muss“. Der Name ist nicht ganz korrekt, denn der Stand an der Westküste ist nur 60 Meilen (ca.96 km) lang.

Aufgrund des harten Sandes ist der Strand nicht nur für Autofahrer und Busse beliebt, sondern auch bei Mountainbikern und Marathonläufern.
Aber auch bei geübten Busfahrern bleibt es nicht aus, dass sie im Sand festsitzen.

Mit über 140 Meter hohen Dünen ähnelt der Ninty Mile Beach einer Sandwüste. Wer mag, und das Hochklettern nicht scheut, kann sich auch eine Unterlage – eine Art Plastikauflage ausborgen – und die Sanddünen hinunterrutschen.

Neuseeland im Fakten-Check

Abseits von den Trauminseln hat uns die Reise durch Neuseeland viele weitere schöne Eindrücke beschert. Um mehr über das Land am anderen Ende der Welt zu erfahren, schaut euch das Video an: