Eine kulinarische Reise durch Wien

Wien könnte man auch getrost als die Café und Restaurant Hauptstadt Europas bezeichnen. Gefühlt reiht sich hier Café an Restaurant an Café. Beinahe selbstverständlich, dass das kulinarische Angebot dementsprechend vielfältig ist. Und genau darum geht es heute! Wir nehmen dich mit auf eine kulinarische Reise durch Österreichs Hauptstadt. Entlang von Torte, Schnitzel, Suppe und mehr zeigen wir dir, was du bei einem Besuch auf jeden Fall probieren solltest!

Sachertorte – eine Dessertlegende

Normalerweise beginnt man nicht mit dem Nachtisch. Aber wenn Sachertorte auf der Karte steht, kann man den Hauptgang schonmal gegen ein zweites Kuchen tauschen. Klassisch besteht die Sachertorte aus Sachermasse, Aprikosenmarmelade und Schokoladenglasur.

Sachertorte

Da Sachertorte kein geschützter Begriff ist, existiert sie in vielen verschiedenen Variationen. Wenn du sicher gehen willst, dass du ein traditionelles Exemplar auf dem Teller hast, besuchst du am besten einen der ehemaligen königlichen Hoflieferanten. Dort bezahlst du zwar für ein Stück Torte bis zu 4 €, aber das ist es mehr als wert! Doch das kannst du nur verstehen, nachdem du es probiert hast!

Der Klassiker: Wiener Schnitzel

Was könnte typischer sein, als ein Gericht, dass den Namen der Stadt beinhaltet. Paniertes Schnitzel ist in deutschen Restaurants vergleichsweise günstig. Wenn du aber ein richtiges Wiener Schnitzel bestellst, dann besteht dieses nicht aus Schweine-, sondern aus Kalbsfleisch. Daher kann der Preis schonmal an die 15 € gehen.

Wiener Schnitzel

Dafür kriegst du aber auch Schnitzel in der Größe, dass es zwei Erwachsene sättigen könnte. Als Beilage empfehlen wir entweder Bratkartoffeln oder Pommes. Reis ist zwar auch möglich, passt unserer Meinung nach aber nicht wirklich dazu.

Kaiserschmarrn

Hausgemachter Kaiserschmarrn schmeckt einfach nur fantastisch. Wenn du also nach deinem Hauptgericht noch Hunger hast oder auf der Suche nach einem Snack zwischen Mittag- und Abendessen bist, greifst du am besten zu Kaiserschmarrn. Denn dieser sättigt mehr, als das beispielsweise bei Sachertorte der Fall ist. Verständlich! Immerhin handelt es sich dabei um in Butter gebackenen Teig. Das klassische Rezept sieht Zwetschkenröster als Beilage vor. Heutzutage ist Apfelmus aber mindestens genauso beliebt.

Kaiserschmarrn

Zarter Tafelspitz

Saftiges Rindfleisch, das so zart ist, dass man es kaum kauen muss. Genau das ist Tafelspitz! Unglaublich lecker und wenn richtig zubereitet, eine der schmackhaftesten Formen von Rindfleisch. Wenn du wie ein echter Wiener speisen willst, wählst du Apfel- oder Semmelkren als Beilage.

Suppen aller Art

Zur typischen Wiener Küche zählen auch zahlreiche Suppen! Von Grießnockerlsuppe über Gansleinmachsuppe bis hin zu Schöberl- und Speckknödelsuppe. Wenn du in Wien bist, solltest du unbedingt eine Suppe als Vorspeise wählen. Je nachdem, wie viel Hunger du hast, kannst du dich für eine sättigende oder leichtere Suppe entscheiden.

Fazit

Wien ist ein Paradies für Food Lover! An jeder Ecke gibt es eine andere Köstlichkeit zu entdecken. Ob bei Vor-, Haupt-, Nachspeise oder Snack für zwischendurch, Österreichs Hauptstadt überzeugt! Natürlich gibt es noch viele weitere Gerichte, die typisch für Wien sind und mindestens genauso gut schmecken! Am besten lässt du dich einfach überraschen, was die das Menü zu bieten hat und entscheidest ganz spontan. Denn was du auch wählst, in Wien schmeckt einfach alles fantastisch!