Glasgows Mural Trail

Glasgow hatte in der Vergangenheit das Image einer unansehnlichen Industriestadt. Mit verfärbten Häusern durch den Industriestaub und zerfressen von Gewalt. Kurzum: niemand besuchte Glasgow freiwillig. Heute ist das anders.

Die zweitgrößte Stadt Schottlands hat einen radikalen Wandel hinter sich. Weg vom hässlichen Entlein und hin zu einer lebendigen und modernen Metropole, deren Kultur durch Musik, Kunst und das Nachtleben geprägt ist. Natürlich lässt sich eine solche Vergangenheit nicht einfach wegwischen. An zahlreichen Stellen scheint sie nach wie vor durch die neue Fassade und so ist Glasgow rauer und eckiger als beispielsweise Edinburgh.

Doch gerade das macht Glasgow aus! Das – und vor allem seine Bewohner! Unter dem Motto „People Make Glasgow“ haben die Einwohner in den letzten 15 Jahren einen Kraftakt unternommen, um ihre Stadt umzukrempeln. Ein wesentlicher Bestandteil: der Mural Trail!

Der Mural Trail im Überblick

Mural ist das englische Wort für Wandgemälde. Unter diesem Codewort wurden unansehnliche und heruntergekommene Gebäude und Wände in Glasgow mit metergroßen Graffitis übersprüht.

Glasgows Mural Trail Tiger

Dabei erzielen sie gleich zwei Effekte auf einmal! Einerseits verschwinden müde aussehende Fleckchen aus dem Stadtbild und andererseits hellt das Graffiti die Stadtatmosphäre durch farbenfrohe Akzente auf.

Insbesondere im Stadtzentrum finden sich unzählige Murals aller Farben, Größen und Motive. Doch was ist jetzt eigentlich der Mural Trail? Eine Stadtbesichtigung der besonderen Art! Der Mural Trail führt dich entlang der Graffitis durch Glasgows Innenstadt und zeigt dir so die schönsten Ecken und Fleckchen. Ein absolutes Muss für jeden Glasgow Tourist!

Glasgows Mural Trail Mann

Hier findest Du eine Map aller Murals!

Wenn du zwischendurch eine kleine Verschnaufpause brauchst oder eines der Gemälde länger betrachten willst, dann empfehlen wir dir in einem der unzähligen Cafés einzukehren und bei einer Tasse Tee und Scones zur Ruhe zu kommen.