5 Gruende nach Andalusien zu reisen

Jahr für Jahr besuchen unzählige Millionen Menschen den Süden Spaniens. Damit zählt Andalusien zu den beliebtesten Urlaubsgegenden in ganz Europa. Tendenz steigend! Über die letzten Jahre konnte die Region stetig steigende Touristenzahlen beobachten. Verständlich, wie wir in diesem Artikel zeigen werden. Denn Andalusiens Vielfalt ist einfach einzigartig. Wir verraten dir unsere top 5 Gründe, warum eine Andalusienreise unbedingt auf deine Bucket List gehört.

1. Das Wetter: Sonne pur

Im Urlaub legt man sich oft einen Alternativplan zurecht, falls es regnen sollte. Das kannst du dir in Andalusien sparen. Denn hier scheint immer die Sonne. Selbst in den Wintermonaten. Ein Regentag ist in manchen Regionen so selten, dass er beinahe als historisches Event durchgehen könnte und mit dick im Kalender markiert wird. Nur, um sich Jahre später dann erinnern zu können, wann es das letzte Mal geregnet hat. Mit mehr als 300 Sonnentagen pro Jahr liegt Andalusien im europaweiten Sonnenvergleich ganz weit vorne. Deshalb raten wir dir, unbedingt eine Sonnenbrille mitzunehmen, auch im Winter. Du wirst sie brauchen!

2. Die beste Reisezeit: Immer!

Der perfekte Zeitpunkt, um nach Andalusien zu reisen, ist immer. Von Januar bis Dezember. Die optimale Jahreszeit gibt es schlicht nicht. Viel mehr ist es abhängig von dem Programm, das du dir vorgenommen hast. In den Sommermonaten von Juni von bis Ende September hat es jeden Tag mehr als 35 Grad und Sonne von früh bis spät. Ideal, um mit einem ausgiebigen Badeurlaub die zahllosen Strände zu erkunden und sich die Sonne auf den Pelz brennen zu lassen. Nur unterbrochen von einem kurzen Sprung ins Kühle nass und einem anschließenden Getränk an der Strandbar. Wenn du es eher auf Kultur, Stadtbesichtigungen und wandern abgesehen hast, empfehle ich dir nicht im Sommer zu gehen. Viele andalusische Städte, wie beispielsweise Sevilla, Cordoba und Granada belegen Jahr für Jahr die vorderen Plätze in Spaniens heißesten Städten. Der Zeitraum von Oktober bis Mai ist hierfür deutlich besser geeignet.

3. Vielfalt jenseits aller Vorstellung

Wonach auch immer dir der Sinn steht, Andalusien hat es mit Sicherheit zu bieten! Endlose Strände, die es regelmäßig unter die Top 10 der schönsten Strände weltweit schaffen? Nichts leichter als das. Die Auswahl ist gigantisch! Sportliches Programm inklusive! Tauchen, Schnorcheln, Kayak oder Jetski fahren, alles in Hülle und Fülle vorhanden. Du bist eher der Typ Berge? Wandern über Stock und Stein durch unberührte Natur? Dann schnür deine Wanderstiefel und mach dich auf durch eine der Sierras! Routen verschiedener Längen und Schwierigkeitsgrade warten nur darauf, von dir erkundet zu werden. Die Bergdörfer entlang der Routen sind die perfekte Gelegenheit, dich mit authentisch andalusischer Hausmannskost zu stärken. Oder doch lieber ein Stadtbummel entlang der geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten? Du hast die Qual der Wahl! Cordoba, Granada, Sevilla… alles ausgezeichnete Ziele. In Andalusien kannst du ohne Weiteres eine zwei wöchige Rundreise entlang der Kulturschätze machen, ohne, dass es dir auch nur eine Minute langweilig wird oder dir das Programm ausgeht. Natürlich sind auch die typischen weißen Dörfer immer einen Besuch wert.

4. Tapas

Die andalusische Küche ist schlicht fantastisch! Und das beste daran: du kannst dich durchprobieren, ohne ein Loch in deinen Geldbeutel zu reißen und ohne Unmengen an essen übrig zu haben. Wie das geht? Tapas lautet das Zauberwort. Tapas sind mehr oder weniger kleine Happen – die Größe ist von Restaurant zu Restaurant verschieden – die in Granada umsonst und in anderen Städten für 1 € oder 1,50 € beim Getränk dabei sind. Wenn du dir also in Granada eine Tapasbar aussuchst, dir zwei Getränke für den Spottpreis von 3 € bestellst, erhältst du zwei Tapas dazu. Das sind mehr Fliegen, als man mit einer Klappe schlagen kann. Du hast zwei Getränke für insgesamt 3 € bekommen. Mit den Tapas zudem auch noch Abend gegessen – ohne Aufpreis wohlgemerkt. Außerdem kannst du dich so durch die andalusische Küche probieren und viele verschiedene Speisen auf einmal entdecken. Wenn du dir die Happen mit deiner Begleitung teilst, könnt ihr mit etwas Motivation die ganze Karte durchprobieren.

5. Die Andaluces selbst

Andalusien mag zwar die ärmste Region Spaniens sein, dafür besitzt sie aber das größte Herz! Die Andaluces sind ein Ausbund an Glückseligkeit und Lebensfreude. Die andalusische Lebenseinstellung: „Sie können uns alles nehmen, aber nicht die Sonne.“. Und da die Sonne wie bereits gesagt mehr als 300 Tage im Jahr scheint, ist auch die Lebensfreude entsprechend groß. Es ist schwer, sich die Lebenseinstellung vorzustellen. Das musst du erlebt selbst am eigenen Leib erlebt haben, um es vollständig begreifen zu können. Zum Beispiel bei einer Andalusienreise! Denn wenn du zu diesem Zeitpunkt nicht überzeugt bist, dann wissen wir auch nicht…