Stratford upon Avon Shakespeare zum Anfassen

Die beschauliche Stadt Stratford-upon-Avon in der Nähe von Birmingham, hat gerade mal knapp 24.000 Einwohner. Und doch verirren sich jedes Jahr mehr als zwei Millionen Touristen in das beschauliche Nest. Der Grund: Stratford-upon-Avon ist die Geburtsstätte eines der größten Dichter aller Zeiten. William Shakespeare!

Shakespeares Geburtshaus

Eines der absoluten Highlights ist zweifelsohne das Geburtshaus Shakespeares in der Henley Street. Zwar wird dieses nur als Geburtshaus vermutet – einen definitiven Beweis gibt es nicht – aber das tut dem Andrang keinen Abbruch. Immerhin wurde Mitte des 16. Jahrhunderts dort ein William Shakespere geboren. Persönliche Gegenstände, die Skakespeare selbst gehört haben oder das Haus mit ihm in Verbindung bringen, gibt es jedoch nicht.

Stattdessen kann ein typisches Haus der englischen Mittelklasse besichtigt werden, dessen Einrichtungsgegenstände aus der elisabethanischen Zeit stammen. Es ist also mehr die Vorstellung, dass Shakespeare so gelebt haben könnte, die das Haus zu einem interessanten Anlaufpunkt macht.

Grammar School

Grammar Schools sind die englische Variante von Schulen mit höheren Ansprüchen. Ähnlich dem deutschen Gymnasium. Die Grammar School in Stratford-upon-Avon existiert bereits seit dem 15. Jahrhundert. Von außen wirkt das Gebäude unscheinbar, weiß und in engen Abständen durchzogen von dunklem Holz. Leider kann auch hier nicht mit Garantie gesagt werden, dass William Shakespeare dort zur Schule ging. Sein Vater bekleidete die Position des Ratsherrs in Stratford und war ein angesehener Bürger. Deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass Shakespeare nicht zu Schule gegangen ist. Schulunterlagen aus der damaligen Zeit sind jedoch nicht erhalten geblieben.

Anne Hathaway’s Cottage

Stratford upon Avon Anne Hathaways Cottage

1 Meile außerhalb von Stratford liegt Anne Hathaway’s Cottage. Das Haus, in dem Shakespeares Ehefrau aufwuchs. Auch wenn es den Namen Cottage trägt, ist es deutlich größer, als das bei Häusern dieser Art normalerweise der Fall ist. Es ist eher ein Farmhouse, verfügt über 12 Zimmer und stammt zu großen Teilen aus dem 15. Jahrhundert. Zur damaligen Zeit gehörten außerdem 36 Hektar Land zum Haus. Heutzutage ist es als Museum eingerichtet und umgeben von unzähligen Gärten, die vor Blumen und Farbenprächt nur so überquellen.

Auch das Haus von Shakespeares Mutter – Mary Arden’s Farm – ist der Öffenlichkeit zugänglich. Es befindet sich ungefähr 5 Kilometer außerhalb Stratfords.

Hall’s Croft

Stratford upon Avon Halls Croft

Hall’s Croft ist das ehemalige Wohnhaus von Shakespeares Tochter und ihrem Ehemann Dr. John Hall. Heute beherbergt es eine Kunst- und Möbelsammlung sowie eine Ausstellung über die medizinischen Praktiken der damaligen Zeit.

Holy Trinity Church

Die Holy Trinity Church in Stratford ist hauptsächlich als Tauf- und Grabkirche William Shakespeares bekannt. Auf einem kleinen, angrenzenden Friedhof ist auch das Grab Shakespears zu finden. Die Kirche selbst liegt unscheinbar einige Hundert Meter außerhalb der Stadt. Direkt neben dem Fluss Avon.

RSC Theatre

Stratford upon Avon RSC Theatre

Das RSC Theatre wurde 1932 erbaut – damals unter dem Namen Shakespeare Memorial Theatre. Die Bühne ist den esliabethanischen Bühnen der damaligen Zeit nachempfunden. Heute können dort Theaterstücke der Royal Shakespeare Company genossen werden.

Stratford-upon-Avon ist ein verschlafener Ort, der Berühmtheit als Geburtsstätte eines der bedeutendsten Dichter erlangt hat. Wenn du für Shakespeare und die elisabethanische Zeit etwas übrig hast oder einfach nur neugierig bist, wie Shakespeare damals gelebt hat, dass ist Stratford definitiv einen Ausflug wert.